Meine Stunde gestalte ich dynamisch, mit fließenden Vinyasas unterstützt von statischen Asanas. Atmung und Prana (unsere Lebensenergie) stehen dabei im Vordergrund. Zu Beginn der Stunde wird der Körper sanft aufgewärmt, um ihn auf die statische und kräftigende Praxis vorzubereiten. Es werden auch anspruchsvollere Asanas wie Armbalancen und Umkehrhaltungen geübt. Gerne runde ich meine Stunden mit Meditation und einer Pranayama Praxis ab, die uns dabei helfen den Geist zur Ruhe kommen zu lassen und unseren Fokus zu setzen.